Mein Einkaufswagen:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

eBook VDV-Mitteilung 3317

Verfügbarkeit: Auf Lager

14,99 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Schnellübersicht

eBook VDV-Mitteilung 3317

Details

eBook VDV-Mitteilung 3317 Auswahl und Einsatz von Sachverständigen für Bahnanwendungen Ausgabe 06/2016 Die vorliegende VDV-Mitteilung 3317 „Auswahl und Einsatz von Sachverständigen für Bahnanwendungen“ wurde durch Mitglieder des UA FSBS erarbeitet damit Verkehrsunternehmen gegenüber der zuständigen Aufsichtsbehörde geeignete Sachverständige für die jeweils durchzuführenden Maßnahmen identifizieren und vorgeschlagen können. In den verschiedenen Bundesländern und bei den verschiedenen Aufsichts-behörden ist die Verwaltungspraxis für die Auswahl und den Einsatz von Sachverständigen für Bahnanwendungen allerdings nicht bundesweit einheitlich geregelt. Mit der vorliegenden VDV-Mitteilung 3317 empfiehlt der VDV daher seinen Mitgliedern hierzu geeignete einheitliche Maßstäbe. Die Anwendung der Mitteilung bietet folgende Vorteile: — Standardisierung der Beurteilung der Sachkunde mit dem Ziel der Transparenz und der Verfahrenssicherheit für alle Beteiligten, — Erleichterung der gegenseitigen Akzeptanz dieser Beurteilungen durch die Aufsichtsbehörden und damit eine mögliche Verkürzung der Dauer des Verwaltungsverfahrens, — Unterstützung und Absicherung bei nationalen und europäischen Ausschreibungsverfahren mit dem Ziel der Qualitätssicherung. Darüber hinaus definieren die Regelungen — Leitlinien für die Qualifizierung zum Sachverständigen (Nachwuchs) und — Randbedingungen für den Einsatz von unternehmensinternen Sachverständigen. Die VDV-Mitteilung ist so formuliert, dass sie den Belangen der dem VDV angeschlossenen Straßen- und NE-Bahnen entspricht und auf deren unterschiedliche Gewerke angewendet werden kann. Sie dient u. a. der Konkretisierung des Begriffes „sachkundige Person“ bzw. „sachkundige Stelle“ des § 5 Abs. 2 BOStrab.

Zusätzliche Information

Artikelnummer M3317GC