Mein Einkaufswagen:

0 Artikel - 0,00 €
Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0

Mehr Ansichten

VDV-Mitteilung 4521 [Print-Version] Elektronisches Fahrgeldmanagement Rahmenvorgaben für Kontrollgeräte für elektronische Tickets auf Chipkarten mit der Zusatzanwendung DF-Fahrschein

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 3 bis 5 tage

48,99 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Schnellübersicht

VDV-Mitteilung 4521 [Print-Version] Elektronisches Fahrgeldmanagement Rahmenvorgaben für Kontrollgeräte für elektronische Tickets auf Chipkarten mit der Zusatzanwendung DF-Fahrschein Ausgabe 05/01

Details

VDV-Mitteilung 4521 [Print-Version] Elektronisches Fahrgeldmanagement Rahmenvorgaben für Kontrollgeräte für elektronische Tickets auf Chipkarten mit der Zusatzanwendung DF-Fahrschein Ausgabe 05/01 Die Speicherung elektronischer Fahrscheine stellt die zweite Stufe des Konzeptes zum elektronischen Fahrgeldmanagement des VDV dar. ZKA-GeldKarten und die neuen PayCards sind bereits für die Speicherung von elektronischen Fahrscheinen vorbereitet. Sie bieten dafür die Zusatzanwendung "Elektronischer Fahrschein" (DF_Fahrschein), die in Zusammenarbeit zwischen dem Zentralen Kreditausschuss (ZKA) und dem Verband deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) entwickelt wurde. Zu dieser Zusatzanwendung gehören Datenstrukturen, die für die Speicherung von elektronischen Fahrscheinen dienen, und Sicherheitsmodule, die für den Zugriff auf die Karten benötigt werden. Für die Kontrolle von elektronischen Fahrscheinen sollen sogenannte (mobile) "Kontrollgeräte" eingesetzt werden. Diese Geräte überprüfen eine Chipkarte mit Zusatzanwendung "Elektronischer Fahrschein" (DF_Fahrschein) daraufhin, ob ein elektronischer Fahrschein gespeichert ist, ob dieser gültig ist und ob die Karte bzw. der elektronische Fahrschein auf einer Sperrliste vorhanden sind. Teile dieser Schritte werden kryptographisch abgesichert durchgeführt, wofür ein Sicherheitsmodul in dem Kontrollgerät vorhanden sein muss. Zusätzlich muss ein Kontrollgerät über eine Anzeige für den Kontrolleur verfügen. Optional muss es möglich sein, Sperrlisten im Gerät zu laden und mitzuführen. Das Dokument soll bei der Erstellung der Ausschreibungen für Kontrollgeräte eine Hilfestellung bieten. Es enthält eine grobe Beschreibung der möglichen Funktionalität eines Kontrollgerätes und stellt aus funktionaler Sicht Vorgaben zusammen, die Kontrollgeräte erfüllen sollten. Zur Zeit wird im VDV die Feinspezifikation für eine ÖPV-Kernapplikation entwickelt, die zusätzlich zum elektronischen Ticket auch die automatische Fahrpreisberechnung auf Basis von Check in / Check out-Verfahren oder Anwesenheitserfassung (wide range) unterstützen wird. Nach deren Fertigstellung wird auch die vorliegende VDV-Mitteilung überarbeitet.

Zusätzliche Information

Artikelnummer M4521
Lieferzeit 3 bis 5 tage